Vision und Leitbild

Vision

Der Verband unterstützt und fördert die Schweizer Content Creators sowie die Vernetzung mit geeigneten Partnern. Das langfristige Ziel besteht darin, dass Schweizer Content Creators ihre Inhalte einem breiten Publikum anbieten und für ihre Arbeit eine gerechte Entlöhnung bekommen.

Leitbild

Der Verband Schweizer Content Creators (VSCC) stellt interessierten Personen eine Plattform zur Verfügung, auf der sie sich untereinander vernetzen und den Kontakt mit interessierten Medienschaffenden oder Werbeträgern verstärken können. Schweizer Content Creators wohnen in der Schweiz oder besitzen die Schweizer Staatsbürgerschaft und produzieren Video- und Streaminginhalte für die Öffentlichkeit – egal ob in einer der vier Landessprachen oder einer anderen. Der VSCC will die Qualität, die Wahrnehmung und die Akzeptanz von Schweizer Content Creators generell steigern und damit die Verbandsmitglieder und deren Content einer breiteren Masse zugänglich machen. Während die Verbandsmitglieder in der Gestaltung ihres Contents völlig frei sind, distanziert sich der Verband von ethisch zweifelhaften, extremistischen, rassistischen oder sonstigen diskriminierenden Inhalten und behält sich vor, Mitglieder mit solchen Inhalten umgehend vom Verband auszuschliessen.

Nächste Schritte

Die ersten Schritte sind die Bekanntmachung des Verbandes und das Anwerben der Content Creators. Da die Mehrheit der Vorstandsmitglieder ihren eigenen Hintergrund in Twitch hat, wird sich der Verband zu Beginn auf die grosse Streamingplattform konzentrieren und erst zu einem späteren Zeitpunkt weitere Plattformen wie Mixer, Facebook, YouTube etc. berücksichtigen. Mit der Erweiterung auf neue Plattformen wird sich sehr wahrscheinlich auch die Ausrichtung des Verbandes ausweiten und neben dem anfänglichen Fokus auf Gaming Themen wie Reisen, Basteln, Kochen etc. integrieren.

Bis dahin will der Verband den Wandel von einer Interessensgemeinschaft zur Rechtsform Verein vollzogen haben damit die Mitglieder den Weg mitbestimmen und seine Vertreter im Vorstand demokratisch wählen können.