Twitch berücksichtigt nun auch was ihr auf anderen Socialmedia Plattformen macht

Twitch hat vor einiger Zeit bekannt gegeben mehr gegen Hass und Mobbing zu unternehmen. Nun flatterte eine Email an die Streamer raus, die nochmal deutlich macht, dass Twitch auch den Content auf anderen Socialmedia Plattformen für die Beurteilung heranziehen wird. Sprich wer sich zum Beispiel auf Instagramm daneben benimmt, der kann nun auch seinen Twitch Account riskieren.

Die entsprechenden Regeln wurden angepasst und die Email erklärt eigentlich recht deutlich was nicht geduldet wird.

So kann Twitch Massnahmen ergreifen wenn gemäss Ihnen folgendes der Fall ist:

Es gibt zwei Kategorien von Fehlverhalten außerhalb unserer Plattform, gegen die wir vorgehen (um es noch einmal deutlich zu sagen: es geht um Vorfälle, die außerhalb von Twitch stattfinden):

1. Belästigung außerhalb unserer Plattform, die mit einem Vorfall auf Twitch zusammenhängt. Ein Beispiel: Bei der Überprüfung einer Meldung gegen Belästigung auf Twitch (wie zum Beispiel unangemessene Kommentare im Chat), berücksichtigen wir auch nachgewiesene, damit zusammenhängende Äußerungen auf anderen Social-Media-Diensten, wenn sie uns gemeldet werden.

2. Verhaltensweisen außerhalb unserer Plattform, die in keinem Zusammenhang mit einem bestimmten Vorfall auf Twitch stehen, aber ein ernstzunehmendes Risiko für die Twitch-Community darstellen. Dazu gehören schwerwiegende hasserfüllte Verhaltensweisen und Handlungen, einschließlich der Androhung von Massengewalt, das sogenannte Grooming von Kindern, Führungspositionen oder Mitgliedschaft in einer Hassgruppe und mehr.

Auszug aus dem Informationsmail von Twitch an die Streamer

Share This Post
Written by Aeonra
I am a swiss gamer. I play or do whatever I am in the mood for. If you want to know more, just ask. :3
Have your say!
20